Hibiskus

Hibiskus

Hibiskus

Steckbrief

wissenschaftlicher Name: Hibiscus
Vorkommen: wächst in subtropischen und tropischen Regionen, aber auch in Mitteleuropa
Familie der Malvengewächse (Malvaceae)
weitere Namen: Eibisch, Roselle, Karkade

 

Inhaltsstoffe

  • enthält eine Vielzahl an wertvollen Pflanzenstoffen
  • Zitronensäure, Hibiskussäure, Apfel- & Weinsäure
  • Glycoside (Flavonoide, Herzglycoside)
  • Vitamin C, Calcium, Kalium, Magnesium, Vitamin A und B-Vitamine (B1, B2 und B3)

 

Gesundheit

  • im Ayurveda gilt Hibiskus als Anti-Aging-Mittel
  • entschlackend, abführend, krampflösend
  • antibakteriell, blutdrucksenkend, tumorhemmend & immunstärkend
  • blutbildend, blutzuckersenkend, durstlöschend

 

Verwendung

  • klassisch als Tee oder kalt als Durstlöscher
  • kulinarisch vielseitig einsetzbar:
    in Süßspeisen, Marmeladen, Likören
  • in einigen Ländern werden die Samen des Hibiskus auch zur Zubereitung eines Breis verwendet

 

Fun Fact

  • bekannt für seine fünf leuchtenden, oft roten Blütenblätter
  • wird in Afrika eine erotische Bedeutung zugeschrieben, da die Pflanze beim Verzehr Lust erzeugen soll
  • auf Hawaii tragen die Frauen hinter dem rechten Ohr eine Hibiskusblüte, um zu zeigen, dass sie nicht liiert sind
  • Hibiscus sabdariffa besitzt in seinen Pflanzenstielen besondere Fasern, die in einigen Ländern als Juteersatz dienen

Älterer Post Neuerer Post